Down-Regulationsphase

Down-Regulationsphase bei der Kinderwunschbehandlung

Üblicherweise beginnt die Kinderwunschbehandlung in der 2. Hälfte des dem eigentlichen Behandlungszyklus vorangehenden Menstruationszyklus. Durch bestimmte Medikamente, sogenannte GnRH-Analoga, wird die körpereigene Bildung von für die Eierstockreifung notwendigen Hormonen stark eingeschränkt oder "down reguliert". Es kann so Einfluß auf den folgenden, eigentlichen Behandlungszyklus genommen werden, wodurch es möglich ist den optimalen Zeitpunkt des Eisprungs festzulegen. Eine Alternative zur Down-Regulierung ist die Behandlung mit GnRH-Antagonisten während der Stimulationsphase, in der Regel ab dem 5.-6. Stimulationstag. Hierdurch wird ein vorzeitiger Eisprung verhindert.

 

Aktuelles

23.08.2018

Patienten-Info-Abend

Das Kinderwunschzentrum Niederrhein bietet Paaren mit Kinderwunsch einen Informationsabend an!

Der nächste Informationsabend:

Donnerstag, 15.11.2018

mehr...
04.05.2018

Veranstaltung der DGRM am 03.November 2018

Veranstaltung der DGRM am 3. November 2018
Wie sicher ist die Kryokonservierung? – Was können wir verbessern?
Mariensee

mehr...
19.02.2018

Empfehlung der Redaktion von Focus Gesundheit Dr. Georg Döhmen

Auch 2018 wird Dr. Döhmen von der Redaktion von FOCUS-GESUNDHEIT auf
Basis einer unabhängigen Erhebung als Arzt empfohlen.

mehr...
Alle Aktuelles-Meldungen

Mitgliedschaften & Auszeichnungen





Logo DGRM

DIR

Dr. med. Georg Döhmen
Frauenärzte
in Mönchengladbach auf jameda