Embryotransfer

Embryotransfer im Kinderwunschzentrum

Die im Rahmen einer IVF/ICSI-Behandlung entstandenen Embryonen werden am zweiten oder dritten Tag nach der Eizellentnahme in die Gebärmutter übertragen (Embryotransfer). Man benutzt dazu einen dünnen biegsamen Kunststoffkatheter, der durch die Scheide in die Gebärmutterhöhle eingeführt wird, wo die Embryonen dann ausgespült werden. Der Embryotransfer verläuft i. d. R. schmerzlos. Nach dem Transfer bleiben Sie noch 10 - 15 Minuten liegen und können dann nach Hause gehen.

 

Aktuelles

04.05.2018

Veranstaltung der DGRM

Veranstaltung der DGRM am 3. November 2018
Wie sicher ist die Kryokonservierung? – Was können wir verbessern?
Mariensee

mehr...
19.02.2018

Empfehlung der Redaktion von Focus Gesundheit Dr. Georg Döhmen

Auch 2018 wird Dr. Döhmen von der Redaktion von FOCUS-GESUNDHEIT auf
Basis einer unabhängigen Erhebung als Arzt empfohlen.

mehr...
05.02.2018

praesident elect / Vorsitzender der DGRM der nachfolgenden Sitzungsperiode 2020/2021

Dr. Döhmen wurde im Dezember 2017 zum praesident elect / Vorsitzender der DGRM

mehr...
Alle Aktuelles-Meldungen

Mitgliedschaften & Auszeichnungen





Logo DGRM

DIR

Dr. med. Georg Döhmen
Frauenärzte
in Mönchengladbach auf jameda