Embryotransfer

Embryotransfer im Kinderwunschzentrum

Die im Rahmen einer IVF/ICSI-Behandlung entstandenen Embryonen werden am zweiten oder dritten Tag nach der Eizellentnahme in die Gebärmutter übertragen (Embryotransfer). Man benutzt dazu einen dünnen biegsamen Kunststoffkatheter, der durch die Scheide in die Gebärmutterhöhle eingeführt wird, wo die Embryonen dann ausgespült werden. Der Embryotransfer verläuft i. d. R. schmerzlos. Nach dem Transfer bleiben Sie noch 10 - 15 Minuten liegen und können dann nach Hause gehen.

 

Aktuelles

15.01.2018

2. Mönchengladbacher Tag der Gynäkologie

2. Mönchengladbacher Tag der Gynäkologie am 27.01.2018
9.00 - 14.00 Uhr

mit einem Vortrag von Dr. med. Georg Döhmen

mehr...
20.11.2017

Artikel in der "Welt" : "Das Rätsel der Befruchtung"

....... Auch Dr. Georg Döhmen hält den AMH-Test noch immer für sehr .........

mehr...
26.10.2017

Das Kinderwunschzentrum erhält Zertifikat von Quadega 2017

Das Kinderwunschzentrum erhält Zertifikat von Quadega 2017

 

 

mehr...
Alle Aktuelles-Meldungen